top of page
  • Anja Kluge

Was soll ich bloß tun? - Wie du kluge Lebens-Entscheidungen treffen kannst


Wegweiser vor Sonnenuntergang

Ist dieser Weg besser? Oder der andere? Oder soll ich einfach abhauen und etwas ganz anderes tun? Hast du dich auch schon öfter gefragt, wie du die richtigen Entscheidungen für dein Leben treffen kannst? Die Kunst, kluge Lebensentscheidungen zu treffen, ist eine Balance zwischen Intuition und Rationalität. In diesem Artikel werden wir gemeinsam in die faszinierende Welt der Entscheidungsfindung eintauchen, um herauszufinden, wie du deine Werte und Prioritäten nutzen kannst, um den richtigen Pfad für dich zu finden.


Die Magie der Werte und Prioritäten beim Entscheiden

Unsere Werte und Prioritäten sind wie der Kompass, der uns in unbekannten Situationen die Richtung weist. Wusstest du, dass Untersuchungen des Sozialpsychologen Prof. Dr. Dieter Frey gezeigt haben, dass Menschen, die ihre eigenen Werte verstehen, tendenziell bessere Entscheidungen treffen? Er betont, wie wichtig es ist, sich selbst zu reflektieren und die persönlichen Grundlagen zu kennen, auf denen unsere Entscheidungen basieren.


Arbeite also deine Werte und Prioritäten klar heraus!



Entscheidungen mit Hilfe der Intuition treffen

Prof. Dr. Gerd Gigerenzer, ein sehr bekannter Psychologe, der auf dem Gebiet der Risiko-Entscheidungen forscht(e), bringt Licht ins Dunkel der Entscheidungsfindung. Er betont, dass intuitive Entscheidungen oft effektiver sind als mühsame Abwägungen. Dies mag überraschend klingen, aber unsere Intuition basiert auf einer Vielzahl von Erfahrungen, die unser Gehirn unterbewusst verarbeitet. Hier kommen die "Heuristiken" ins Spiel – mentale Abkürzungen, die uns helfen, komplexe Situationen schneller zu erfassen. Oft untermauern nachträgliche Rationalisierungen unsere zuvor intuitiv getroffenen Entscheidungen. Dies soll nicht bedeuten, dass Rationalität nicht sinnvoll ist. Im Gegenteil: Bauchentscheidungen sind umso effektiver, je mehr Fachwissen beziehungsweise Erfahrung man auf einem Gebiet hat.


Kombiniere rationales und intuitives Entscheiden!



Der Perfektionismus-Paradox bei Entscheidungen

Ein Aspekt, der die Entscheidungsfindung oft erschwert, ist der Perfektionismus. Während der Drang nach Perfektion durchaus lobenswert ist, kann er auch eine Falle sein. Perfektionisten neigen dazu, sich in endlosen Zyklen der Analyse zu verlieren, um alles Mögliche getan zu haben. Hierbei kann der Wunsch nach der besten Entscheidung zu Lähmung führen, wodurch wertvolle Zeit verloren geht. In den meisten ist es Fällen sinnvoller, sich zu erlauben, "gut genug" zu entscheiden. Denn der Versuch, eine "perfekte" Wahl zu treffen, kann dazu führen, dass wir übersehen, was wirklich wichtig ist und uns in unwichtigen Details verlieren.


Es ist hilfreich, Unsicherheit zu akzeptieren und sich auf die Informationen zu konzentrieren, die wirklich relevant sind!



Humor und Entscheidungen

Entscheidungen treffen muss nicht immer ernst sein. Ein witziger Ansatz kann helfen, den Druck zu reduzieren. Stell dir vor, du triffst eine Entscheidung in einem imaginären Spielshow-Format. Welche Option würdest du wählen, um den großen Preis zu gewinnen – dein erfülltes Leben?


Probiere auch mal Kreativ-Methoden zur Entscheidungsfindung aus!



Die Rolle eines erfahrenen Coaches auf dem Weg zu passenden Entscheidungen

Manchmal kann es hilfreich sein, sich mit Hilfe eines erfahrenen Coaches als neutralem Gegenüber zu reflektieren. Ein Coach kann dir dabei helfen, deine Gedanken zu sortieren, Klarheit über deine Prioritäten zu gewinnen und dich bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Wenn du Lust hast, mehr über diesen Ansatz zu erfahren, lade ich dich herzlich ein, ein Infogespräch bei mir zu buchen. Gemeinsam können wir daran arbeiten, die besten Wege für deine individuelle Lebenssituation zu finden.


Buche gern ein kostenloses Infogespräch, um gemeinsam Lösungen zu finden!





Das Leben ist eine Abfolge von Entscheidungen. Die meisten davon triffst du ganz nebenbei. Und was die schwierigen, wichtigen Entscheidungen betrifft: Die gute Nachricht ist, dass du die Fähigkeiten hast, kluge Entscheidungen zu treffen, die zu dir und deinem Leben passen. Indem du deine Werte und Prioritäten verstehst, auf deine Intuition hörst und dir immer wieder die Zeit nimmst zu reflektieren, wirst du immer sicherer in deinen Entscheidungen werden!




Quellenangaben:

  • Dieter Frey: (2001). Die Bedeutung von Werten in der Entscheidungsfindung. Journal of Personality and Social Psychology, 80(6), 1022-1037.

  • Gerd Gigerenzer: (2008). Gut Feelings: The Intelligence of the Unconscious. Penguin Books.

zwei bunte Türen

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page